Heizung - die Brennstoffe im Überblick

Die Wahl des richtigen Brennstoffs kann die Heizkosten beeinflussen, baulichen Aufwand erhöhen oder reduzieren und zur Umweltentlastung beitragen. Hier erhalten Sie eine Übersicht der wichtigsten Brennstoffe, entsprechende Produkte dazu können Sie im linken Menü wählen:
- Pellets
Holzpellets sind ein umweltfreundlicher Brennstoff, die in Holzpellets-Heizanlagen verfeuert werden könnnen.

Ein Holzpellet ist ein gepresster Zylinder aus trockenem, naturbelassenem Restholz wie z.B. Hobelspänen. Die Späne werden ohne chemischem Bindemittel unter hohem Druck gepresst und haben daher einen sehr geringen Wassergehalt.

Der Stauraum für die Pellets muss völlig trocken sein. Die Pellets dürfen auf keinen Fall mit feuchten Böden oder Wänden in Kontakt kommen.

- Heizöl
Es ist immer noch der am häufigsten eingesetzte Brennstoff. Im Vergleich zu festen Brennstoffen ist das Heizöl benutzerfreundlich. Es verbrennt wesentlich umweltfreundlicher als feste Brennstoffe. Sie sind mit Erdöl leitungsunabhängig, benötigen aber Lagerraum. Zur Lagerung des Heizöls in Tanks sind bestimmte Sicherheitsregeln einzuhalten.
- Gas
Hier sind Sie auf ein Leitungsnetz angewiesen, allerdings ersparen Sie sich Lagertanks sowie Tankreinigungen und -inspektionen. Erdgas gibt bei der Verbrennung vergleichsweise wenig Schadstoffe an die Umwelt ab und gilt daher als sehr umweltfreundlicher Brennstoff. Deshalb ist auch in vielen Fällen die Leitung der Verbrennungsgase über einfache Rauchgasrohre in der Außenwand möglich, man spart möglicherweise erheblichen Bauaufwand bzw. die Sanierung oder Anpassung des Schornsteins an eine neue Heizanlage.